Kopf

Siedlungsgemeinschaft

Aktivitäten

Im Oktober 1985 kamen einige Frauen zusammen, um einen Frauenkreis innerhalb der Siedlungsgemeinschaft ins Leben zu rufen. Jeden zweiten Dienstag trifft sich die Frauengruppe zum geselligen Handarbeiten. Dass dabei die Unterhaltung nicht zu kurz kommt, versteht sich von selber. In den Sommermonaten wird eine Pause eingelegt. Tagesausflüge werden durchgeführt, ebenso feiert man auch mal miteinander. Es wird aber nicht nur geklönt und gefeiert, die Arbeiten werden auch in gewissen Abständen der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf einigen Ausstellungen werden auf dem Flur des Kinderspielkreises und im Siedlertreff die selbstgefertigten Decken, Spitzen und Strickwaren gezeigt, die man zum Teil käuflich erwerben kann. Nebenbei kann man sich im Siedlertreff bei Kaffee und Kuchen über die schönen Arbeiten unterhalten.

Bild: Flotte Nadeln

Der Handarbeitsclub "Flotte Nadeln"

 

Auf Initiative von Brigitte Bei der Kellen, Hannelore Schafrik und Rosemarie Vor den Tharen kamen im Januar 1992 zum ersten Mal die Klönfrauen zusammen. Sie treffen sich seitdem regelmäßig einmal im Monat, wobei fast jedesmal ein Programmpunkt vorliegt. So wurde 1997 ein Kochbuch herausgegeben und auf dem Nikolausmarkt verkauft. Dabei ging für jedes verkaufte Buch eine Spende von 5 DM an den Kinderspielkreis in Lappenstuhl. Aus dem Kreis der Klönfrauen fand sich 1993 auch

Bild: Klönfrauen

Klönfrauen Lappenstuhl

Aus dem Kreis der Klönfrauen fand sich 1993 auch die Theatergruppe zusammen, die seitdem jährlich unter dem Motto "Lappenstuhler Frauen machen Theater" mit großem Erfolg ein Stück im Siedlertreff aufführen.

Bild: Theatergruppe

Theatergruppe

 

Die Siedlungsgemeinschaft bietet außer den näher beschriebenen Veranstaltungen an Freizeit- und Unterhaltungsaktivitäten an:

  1. Kaffeenachmittag im Siedlertreff für alle Frauen Lappenstuhls
  2. Maibaumpflanzen auf dem Ernst-Bettermann-Platz
  3. Fahrradrallye für Jung und Alt
  4. Adventsfeier für Senioren imSiedlertreff
  5. Ein Helferfest für alle Einwohner, die bei Arbeiten für die Siedlungsgemeinschaft oder für die Siedlung unentgeltlich teilgenommen haben
Bild: Fahrradralley

Fahrradralley

 

Bild: Maibaumsetzen

Maibaumsetzen

 

Einer Anregung vom damaligen Schriftführer, Karl Robbe, folgend, hat der Vorstand der SGM zum 6. Dezember 1988 den Nikolaus zum Ernst-Bettermann-Platz bestellt, um die Kinder mit einer bunten Weihnachtstüte zu erfreuen. In der Zeitung stand "erstmalig". Diese Angabe war nicht richtig, denn Anfang der 60er Jahre kam schon einige Male der Weihnachtsmann mit Knecht Ruprecht nach Lappenstuhl, jedoch nicht mit einer Pferdekutsche, sondern mit einem Handwagen, den Knecht Ruprecht selber ziehen musste. Auch damals verteilte der Weihnachtsmann bzw. Nikolaus zur Freude der Kinder Tüten mit Weihnachtsmännern und Schokolade. So haben sich auch beim Nikolaus in den vergangenen 30 Jahren die Beförderungsmittel geändert.
Seit 1995 findet neben der Kinderbescherung auch ein Nikolausmarkt mit verschiedenen Verkaufsständen statt.
Durch die Siedlungsgemeinschaft werden manche Vorschläge verwirklicht. Der Vorstand der SGM hat für Anregungen der Mitglieder und der Bewohner Lappenstuhls immer ein offenes Ohr.

Bild: Nikolausmarkt

Nikolausbesuch Anfang der sechziger Jahre

 

Bild: Nikolausmarkt 1998

Nikolausmarkt 1998

 



zum nächsten Kapitel: ---> Kirche